Impfungen

Impfungen sind uns ein besonderes Anliegen, denn so können wir Ihr Kind vor Krankheiten mit möglicherweise schwerwiegenden Folgen schützen. Bitte achten Sie auf die Impftermine im Impfpass Ihres Kindes und halten Sie die Abstände zwischen den Impfungen ein.

Außerdem lassen Sie sich am besten direkt in unserer Praxis beraten. Hier bekommen Sie weitere Impfempfehlungen, zum Beispiel wann der richtige Zeitpunkt für eine Impfung gegen Keuchhusten, Tetanus oder Polio ist.  Oder in welchen Gebieten eine Impfung gegen FSME, eine durch Zeckenbiss übertragene Erkrankung, erforderlich ist.

Weitere wichtige Impfungen sind gegen Hepatitis B und gegen Gebärmutterhalskrebs.

Aktuelles zur COVID19-Impfung (Stand 12.06.2021):

Die COVID19-Impfung wird von der Ständigen Impfkommission aktuell NICHT für alle Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren empfohlen, da die Daten zur Sicherheit des Impfstoffs Comirnaty (BioNTech/Pfizer) in dieser Altersgruppe noch begrenzt sind und Kinder und Jugendliche im Falle einer Infektion selten schwer erkranken. Eine Empfehlung zur Impfung besteht für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, wenn sie aufgrund einer Vorerkrankung ein Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID19-Infektion haben (siehe Infoblatt des RKI: COVID-19-Impfung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren) oder in deren Umfeld sich Angehörige mit hoher Gefärdung befinden, die selbst nicht geimpft werden können.

Wir werden uns in unserer Praxis an die STIKO-Empfehlung halten und hierfür unsere Patienten, die aufgrund ihrer Vorerkrankung ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf im Falle einer Infektion haben, mithilfe unserer Krankenakten identifizieren und kontaktieren, sobald wir ihnen einen Impftermin anbieten können. Bitte sehen Sie von telefonischen Anfragen ab, damit der reibungslose Ablauf in unserer Praxis weiterhin gewährleistet ist und wir telefonisch für unsere akut kranken Patienten erreichbar sind. Es gibt keine Warteliste, auf die Sie ihre Kinder setzen lassen können. Da der Impfstoff weiterhin knapp ist, bitten wir Sie um Geduld. Wir werden Sie darüber informieren, sobald sich an der Lage etwas ändert.

Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass nach Abschluss der aktuell laufenden Zweitimpfungen keine weiteren Impfungen von Erwachsenen in unserer Praxis möglich sein werden. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.